Einwohnerzahl – ca. 230 000.

Ferghana ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum von Fergana. Die Stadt liegt im südlichen Teil Fergana, am Fuße der Bergkette Oloy auf fast 580 Metern. Das Klima ist kontinental, die Jahresdurchschnittstemperatur liegt um die +13 Grad. Im Januar fallen die Temperaturen auf minus 27 Grad. Im Sommer können die Temperaturen dagegen bis +42 Grad ansteigen.

Fergana ist von Taschkent 319 km entfernt.

Die Bevölkerung besteht heute mehrheitlich aus Usbeken, mit bedeutenden Minderheiten von Russen, Tataren und Tadschiken. Das Wort Fergana hatte man  auf der  sogdischen Schrift Pargana, Prgana geschrieben, auf altindisch bedeutete dies: eine kleine Stadt, auf Persisch heißt dies jedoch: das Tal zwischen die Berge.

Nach der Eingliederung des Khanats Kokand in das russische Generalgouvernement Turkestan 1875, wollte man die zaristische Regionalverwaltung lieber in einer modernen russischen Stadt unterbringen, und so wurde ab 1876 südlich von Margilan europäisch gebaut. Der Stadtaufbau hatte 1877 angefangen und dauerte offiziell bis 1904. Die Stadt hießt zunächst Neu-Margilan, ab 1907 dann Skobelew, zu Ehren des russischen Generals Michail Skobelew, der das Fergana Tal für Russland erobert hatte, und erst ab 1924, mit der Gründung der Usbekischen Sozialistischen Sowjetrepublik, hieß die Stadt schließlich Fergana. Ab 1938 ist das Zentrum vom Gebiet Fergana.

In Fergana lebte der große Gelehrte Al Ferganiy (8. – 9. Jh.), der  im islamischen Kulturbereich als Mathematiker und Astronom bekannt war und der in Europa mit der latinisierten Form Alfraganus benannt wurde, hatte z. B. den Nilometer erfunden und brachte als erster eine Weltkarte auf Papier.

Heutzutage ist Fergana eine der größten Wissenschafts- und Kulturzentren des Landes. Die Stadt hat 2 Kulturhäuser, 28 Bibliotheken, 41 Schulen, 5 Musikschulen, über 20 Fachschulen, eine Universität, ein polytechnisches Institut, eine Filiale des medizinischen Instituts von Taschkent, ein Heimatkundemuseum, ein Musik-Dramatheater, ein Puppentheater, einen Vergnügungspark und  mehrere Sportkomplexe.